Kategorien
Blog

Ein Google News für Blogs?

Es scheint sich ein kleines Ping-Pong-Spiel zwischen Jan Tißler und mir zu entwickeln. Nachdem er in seinem Blog Upload die Idee zu einem Blogverbund veröffentlicht hat, bin ich an dieser Stelle darauf eingegangen. In einer Nachlese hat er wiederum meine Fragen aufgegriffen. Während mir am Anfang noch nicht klar war, was genau er sich unter einem Blogverbund vorstellt, denke ich nun, er hätte gerne ein Art Google News für Blogs. Allerdings nur für einen kleinen exklusiven Kreis an Blogs. Was der Qualität der Auswahl aber nicht abträglich sein dürfte.

Gut, diese Metapher kommt ein wenig aus dem Hut gezaubert daher. Über eine eigene Suchmaschine gebietet hier niemand, die Auswahl der Blogeinträge, die auf dieser Blogverbundseite erschiene, müsste von Hand erstellt werden und würde auch nicht alle Blogeinträge der teilnehmenden Blogs umfassen. Es wäre, wie gesagt, nur eine Auswahl, also fernab eines Algorithmus. Aber!

Einzelne Themen könnten geblockt werden. Zumindest wollte Jan nur Blogs mit ähnlicher thematischer Richtung in den Blogverbund aufnehmen. Es ging ihm um Übersicht. Das ist genau das, was Google News für klassische, journalistische Onlinemagazine leistet, ein Überblick über ein Thema zu geben. Welches Thema steht auf der Agenda? Und wer hat dazu veröffentlicht?

Ein interessanter Ansatz. Zweifelsohne. Wenn man sich da anmelden könnte, ich wäre dabei. Wenn ich da selbst Hand anlegen und aktiv mitmachen müsste, dann wohl nicht. Denn so spannend finde ich die Idee dann auch wieder nicht. Sie ist eigentlich jetzt schon möglich. Entsprechende CC-Lizenz der Blogs oder das persönliche Einverständnis vorausgesetzt. Wer sollte etwas dagegen haben, dass eine Website gute Blogeinträge verschiedener Blogs aggregiert?

„Wer probiert’s aus?“ Das fragt Jan in die Runde, und ich frage mich, welche Motivation jemand haben könnte, um ein solches Projekt anzugehen. Das liebe Geld natürlich. Auch dieses Thema wird von ihm angesprochen: „Geld und Freundschaft gehen selten gut zusammen. Dann braucht es Regeln, am Ende gar Verträge“. Sorry, nix für mich. Mit der Bloggerei lässt sich einfach kein Geld verdienen. Von wenigen Leuten einmal abgesehen. Und die blogosphärenweite Inflation von Google Ads finde ich, ehrlich gesagt, ziemlich peinlich.

0 Antworten auf „Ein Google News für Blogs?“

Hallo Peter, jetzt ponge ich mal direkt zurück… Google News als Vorbild ist auch eine schöne Idee. Und es gibt ja an verschiedenen Stellen Ansätze, entsprechende Automatiken zu entwickeln. Das wäre aber trotzdem nicht vergleichbar mit einer Seite, die mit Leidenschaft betrieben wird.

Außerdem finde ich es manchmal schade, dass im Blogbereich so vieles parallel läuft und man sich gegenseitig Konkurrenz macht, anstatt gemeinsam an Projekten zu arbeiten. Einerseits ist das die Stärke dieses Bereichs, weil es so bunt und individuell zugeht. Andererseits gibt es viele Leser dort draußen, die sich mehr Übersicht wünschen.

Das war Ausgangspunkt meiner Überlegungen – die aber auch nicht mehr als ein Gedankenspiel sein können. Wir wissen alle nicht genau, wohin die Reise geht. Eins ist klar: Es bleibt spannend.

Danke für den Pong. Ich muss aber zugestehen, ich weiß immer noch nicht so recht, welches Modell du vor Augen hast. Maximale Verbindlichkeit und Zusammenarbeit bei maximaler Selbstständigkeit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.