Oneview – was ist daran Web 2.0?

Ich persönlich bin ja so Web 2.0, wie der Papst evangelisch ist. Ökumene nur, wenn es gar nicht mehr zu vermeiden ist. Seit 1998 unterhalte ich eine kleine Website, auf der meine wichtigsten Links hinterlegt sind. So viel kommt da nicht drauf. Und ein schlichter Texteditor in Verbindung mit einem FTP-Programm reicht mir da schon aus. Was brauche ich also Social Bookmarks?


Funktioniert irgendwie nicht

Mich interessiert nicht, was andere bookmarken. Und wenn jemand wissen will, was ich so sammle, dann kann er auf meiner Website vorbeischauen. Trotzdem wollte ich das mal ausprobieren und mich bei oneview anmelden. Vorgestern nacht. Wir haben dir eine Mail zugeschickt, dort Link drücken, der Rest erklärt sich. Das war der Tenor. Mehr war da nicht. Keine Mail im Posteingang, keine Mail im Spamordner, keine Mail am nächsten Morgen.

Heute dann der nächste Versuch. Einloggen und neue Mail schicken lassen. Oder Passwort-vergessen-Funktion anklicken. Irgendwie muss das doch gehen. Geht aber nicht. Oneview schickt mir eine Mail mit meinem Benutzernamen und meinem Passwort im Klartext. Versuche ich, mich damit einzuloggen, heißt es bloß: „Die Kombination von Benutzername und Kennwort ist leider nicht bekannt.“ Ich bin dann mal bei Mister Wong.

Beteilige dich an der Unterhaltung

Keine Kommentare

  1. Hallo Peter,

    vielen Dank für den Hinweis. Ich finde den Weg über einen Blog-Artikel nur ehrlich gesagt etwas „unkonventionell“. Du hättest Dich gerne an unseren Support wenden können. Wir freuen uns nämlich immer sehr, wenn wir Feedback bekommen und dadurch Stolpersteine schneller beseitigen können. Wir haben den Anmeldeprozess nun noch mal genau analysiert und konnten keinen Fehler finden. Dies ist für uns nicht befriedigend, da wir Deinen Hinweis sehr ernst nehmen. Es wäre sehr nett, wenn Du Dich bei uns noch mal melden könntest.

    Es kann so viele Fehlerursachen geben. Vielleicht ist es ein Applikationsfehler (können wir aktuell „leider“ nicht nachvollziehen), vielleicht ein Fehler auf Deinem Rechner, vielleicht eine GUI Hürde, die zu einem Eingabefehler führt… z.B. Groß.- Kleinschreibung. Und bezüglich Deiner nicht erhaltenen Email, kann diese vielleicht in Deinem Spam-Filter gefangen sein? Viele Fragen, aber wir brauchen Antworten. Danke für Deine Hilfe.

    Du schreibst „Mich interessiert nicht, was andere bookmarken“. Dagegen ist natürlich nichts einzuwenden. Es muss Dich ja auch nicht interessieren. Ich nehme diese Aussage aber als „Aufhänger“ um einfach einige Vorteile von „gemeinsamen bookmarking“ hier aufzuzeigen. Gemeinsam kann bedeuten, dass man an einer großen Suchgemeinschaft dadurch teilnimmt, dass man anderen „gute Informationen“ durch das öffentliche „merken“ von Links quasi empfiehlt. Zu dem macht man anderen durch das Verschlagworten (TAGGEN) das „finden“ von guten Informationen leichter. Menschen, die Links mit TAGS abspeichern klassifizieren diese, sie beschreiben diese „genauer“ als eine Suchmaschine es kann. Eine Suchmaschine liest nur die Schlagworte aus einer Seite, die diese für „relevant“ hält. Beispiel Flash-Seiten, diese können nicht gut oder gar nicht indexiert werden. Wenn viele Menschen nun den selben Link verschlagworten, dann wird die Information hinter diesem Link durch die Schnittmenge aller Schlagworte ganz genau beschrieben = klassifziert. Addiert man dazu noch einige Filter-Parameter, kann man eine sehr hochwertige Suchmaschine über die Jahre bauen, quasi eine Suchmaschine von Menschen für Menschen.

    Dies ist der „soziale“ Aspekt, der sicherlich sehr nett ist, aber nun auch vielleicht nicht jeden interessiert.

    Die persönlichen Vorteile liegen aber auf der Hand.

    – Durch das Taggen kannst Du Informationen „mehrdimensional“ Kombinieren. Du brauchst keine multiplen Ordner zu speziellen Themen, in welchen Du den Link immer und immer wieder ablegen müßtest und eine riesige Redundanz aufbauen würdest. Vergib einfach allen Links, die DU miteinander verbinden möchtest, dasselbe TAG und sie sind verbunden in jeder beliebigen Kombination.

    – Klickst Du auf Deine TAGS, kannst Du sehen, was andere unter dem von Dir verwendeten TAG gefunden haben. Dies kann sehr interessant sein, da Du dadurch Informationen finden kannst, die DU so nicht gefunden hättest. Du hast also quasi „gesucht“ und „gefunden“ mit den Augen von vielen.

    Der wichtigste Aspekt ist aber, dass DU mit Deinen Freunden zusammen eine eigene Empfehlungssuchmaschine bauen kannst. Was meine ich damit? Nun, wenn Du in den Urlaub fährst, dir ein Produkt kaufen möchtest, oder etwas köstliches kochen möchtest, fragst DU doch sicherlich hier und da Deine Freunde, ob sie Dir etwas empfehlen können. Da mittlerweile viel „Wissen“ ins Internet gewandert ist und noch viel viel mehr dazu kommen wird, gibt es hier natürlich viele tolle Informationen und Tipps, die Deine Freunde bereits gefunden und „verwendet“ haben. Ist doch super praktisch wenn Du auf diese zugreifen kannst, ohne in google & Co. selber recherchieren zu müssen und vielleicht auf Informationen minderer Qualität stößt, ohne es wirklich zu merken… Also ich habe mittlerweile zig tausend Links von meinen Freunden + eine Trendwolke meines Freundeskreises und sehe sofort, was gerade bei diesen „angesagt“ ist und empfohlen wird. Weiterhin, wenn ich Morgen nach Südafrika fliegen wollte, hätte ich mit wenigen Klicks Zugriff auf Top-Informationen zu Südafrika = Strände, Restaurants, Sehenswürdigkeiten, Clubs, Appartements, etc. Gib mal bei oneview Südafrika ein und kombinier zu Südafrika mit dem (+) Zeichen vor einem TAG Schlagworte miteinander. Schau wie sich die Information zusammensetzen. Mit dem (-) Zeichen kannst DU diese wieder deselektieren. Über unsere Firefox-Extension hast DU übrigens auch immer Zugriff auf die Tipps Deiner Freunde.

    Das alles kannst Du völlig privat tun, privat mit Deinen Freunden zusammen, oder eben öffentlich. Du kannst Dir mit oneview Netzwerke aufbauen, die nichts anderes sind als Deine eigene, ganz private Suchmaschine zu einem von Dir gewähltem Thema… aber… ich hab mir jetzt schon einen Wolf geschrieben. Es musste einfach raus und ich hoffe, Du gibst oneview eine Chance. Wir können eine Menge, man muss vieles aber erst entdecken… deshalb (und das verrate ich hier), gibt es in einigen Tagen ein weiteres interessantes Redesign und weitere neue nützliche „Werkezeuge“…

    Viele Grüsse,

    M.

  2. Du weißt also nicht einmal, dass ich mich bereits an den Support gewendet habe. Von dort kam der Hinweis, ich solle mal in den Spamfilter schauen. Das war aber nichts von euch drin. Das habe ich dem Support auch zurückgeschrieben, seitdem warte ich auf eine Antwort von euch. Dabei ist mir aufgefallen, dass ihr nicht einmal ein Ticket-System nutzt.

    Jetzt frage ich dich: Welche Kommunikationsform ist unkonventionell? Eure oder meine?

    Und statt der vielen Worte hättet ihr mich auch mal unkonventionell freischalten können. Oder?

  3. Hallo Peter, nein, das wußte ich nicht. Gut, dann können wir diese mögliche Fehlerquelle ausschliessen. Wir haben ein Ticket-System, aber sind damit nicht zufrieden. Ist absolut Verbesserungsbedürftig, keine Frage. Mit der Freischaltung hast Du natürlich absolut recht. Ich kümmere mich sofort darum. Übrigens kreisen wir gerade die mögliche Fehlerquelle ein. Sehr wahrscheinlich lag es an jenem Tag an einem übergelaufenen Speicher… sorry… das kommt bei einer „beta“ vor (Info kam eben aus der Technik!). Jetzt sollte aber alles problemlos funktionieren. Wie gesagt, nächste Woche gibt es ein „Redesign“, was die Bedienung von oneview wesentlich verbessern wird. Ich dachte, es würde Dich interessieren, wie wir oneview bzw. social bookmarking sehen. Darum hab ich einfach in die Tasten gehauen. Hätte nicht gedacht, das Dir das „aufstösst“. So, nochmal danke für den Hinweis und ich hoffe, das es jetzt „klappt“. Grüsse, M.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.