Fernsehen, FAZ, Feuilleton

Dafür, dass du keinen Fernseher hast, weißt du erstaunlich gut bescheid – das musste ich mir letztens anhören. Und ich rechnete fest damit, dass nun meine Wohnung nach der versteckten Droge abgesucht würde. – Natürlich im Küchenschrank! Hinter den Tassen. In der Kaffeedose. Ein portabler Mediaplayer mit DVB-T.


Bloß Kaffee

Okay. Ich schaue des öfteren in der Mediathek des ZDF vorbei. Da heißen Stefan und Harry jetzt Stolberg, Kriminalist oder Kriminaldauerdienst. Und wenn ich das richtig sehe, gibt es seit heute auch die zweite Folge von Germany’s next Topmodel online.

Dass ich das überhaupt weiß, dass ich das überhaupt schaue, dass mir beim Fernsehen keiner etwas vormachen kann, das habe ich der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu verdanken und ihren pointierten Kritiken auf faz.net. Und wenn es morgen zum 1. Bonner Bloggerbrunch geht, dann kann ich auch erzählen, was Herr Pocher beim Grand Prix d’Eurovision de la Chanson (so viel Zeit muss sein) zum Besten gegeben hat.

Beteilige dich an der Unterhaltung

Keine Kommentare

  1. Wer sind denn die zwei subversiven Entitäten die dich begleiten? Hast/Habt du/ihr Nachwuchs?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.