Das kann Windows Phone 8

Es ist schon beeindruckend, wie Nokia mit dem Lumia 800 den Anschein zurückgebracht hat, aus Windows Phone 7 könne doch noch etwas werden. Ich bin gespannt, ob die Verkaufszahlen das auch widerspiegeln werden. Damit ist es aber noch lange nicht getan. Jo Belfiore, der bei Microsoft für Windows Phone zuständig ist, gab nun einen Ausblick auf Windows Phone 8. Pocketnow hat ein Video erhalten, das für den internen Gebrauch bestimmt war, und auch lediglich darüber berichtet, ohne es zu zeigen.

Demnach wird mit dem Apollo-Update ein Konstruktionsfehler von Windows Phone beseitigt. WP8 soll endlich Micro-SD-Karten unterstützen. Allerdings muss man damit rechnen, dass dieses Mehr an Funktion gleichzeitig ein Weniger sein wird. Dieser Schritt ermöglicht die Produktion von günstigeren Smartphones mit weniger Speicher on board. Vor allem Nokia möchte seine Produktpalette weiter aufspannen.

Daher sollen die Smartphone-Entwickler auch zwischen vier verschiedenen Bildschirmauflösungen wählen können. Ich vermute aber, dass darunter auch eine höhere Auflösung als der jetzige Standard 800 x 480 Bildpunkte sein wird. Apples Retina-Display sowie die effektive Auflösung größerer Android-Handys liegen bereits jetzt deutlich darüber.

Die Win-Twins

Wenig überrascht die Unterstützung von Dual-Core-Prozessoren und Near Field Communication (NFC). Über diese Funktechnik soll nicht nur das Bezahlen an der Ladentheke möglich sein, sondern auch der Datenaustausch zwischen zwei Geräten eingeleitet werden – auch mit Tablets und Laptops, auf denen Windows 8 läuft. Das wäre mehr, als Android zu bieten hat. Allerdings läuft Android auf viel mehr Smartphones.

Windows 8 soll im Herbst 2012 erscheinen wie voraussichtlich Windows Phone 8. Die beiden werden wohl als Geschwister auftreten – sozusagen als Win-Twins. Auch der technische Unterbau soll sich angleichen, sodass es einfacher sein wird, Anwendungen vom Rechner auf das Smartphone zu portieren.

Daten komprimieren wie der Opera Mini

Nebenbei wurde noch eine stärkere Integration von Skype angekündigt. Zudem soll der Browser die Daten über einen Server führen können, wo sie bis zu 30 Prozent komprimiert werden. Das erinnert an den Opera Mini, der dabei allerdings effektiver ist.

Bevor das Apollo-Update beziehungsweise die ersten Smartphones mit Windows Phone 8 erscheinen, wird es in diesem Frühjahr aber erst noch das Tango-Update geben.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.