Joshua Foer und das OK-Plateau

Schon sieben Monate online, aber gerade erst auf The 99 Percent entdeckt: Joshua Foer und seine Erklärung, warum man nicht besser wird, obwohl man immer wieder das Gleiche macht – zum Beispiel mit zehn Fingern auf der Tastatur schreiben. Er nennt es das OK-Plateau. Nach mehreren Lernphasen erreicht man einen Modus, in dem man die Dinge nur noch automatisch tut wie Autofahren. Seine Empfehlung: Step Outside Your Comfort Zone and Study Yourself Failing (so der Name seines Vortrags). Beim Zehnfingersystem heißt das konkret: Man sollte 10-20 Prozent schneller schreiben und darauf achten, welche Fehler man macht. No rocket science, auch wenn sein aktuelles Buch Moonwalking with Einstein diesen Eindruck erweckt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.