Kategorien
Blog

Wer hat die billigsten DVDs?

Dass Amazon einen eigenen DVD-Verleih aufmacht, ist ja gestern schon rumgegangen. 9,99 Euro kostet das Monatspaket für drei Filme, pro DVD muss man also 3,33 Euro latzen. Blogmeister Bob hatte zuerst gedacht, dass andere Dienste billiger seien. Aber so einfach ist das nicht.

Amazon
Quelle: Amazon

Einen Dienst habe ich tatsächlich gefunden, der das Amazonangebot toppen kann. netleih nimmt 11,90 Euro für vier Filme im Monat, Portokosten sind dabei schon inklusive. Rechnerisch kommt man also auf knapp drei Euro pro DVD. Bei meiner Netzrecherche habe ich aber auch noch cinemore gefunden, die das Amazon-Paket für 9,99 Euro im Angebot haben. Was für ein Zufall.

Ehrlich gesagt, mir ist das alles viel zu teuer. In der Videothek ein paar Straßen weiter lege ich 3 Euro auf den Tresen. Wenn ich den Film am Abend noch zurückbringe, sogar nur 1,50 Euro. Dazu gibt es jeden 20. Film umsonst, was korinthenkackende 2,85 Euro pro DVD macht. Da können netleih – und meinetwegen auch Amazon – nur mithalten, falls man wirklich ab vom Schuss wohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.