Zeit für Harry Potter

Dass die Leute Harry Potter auf Englisch lesen, ist irgendwie anglophil. Dass Bloomsbury aber in Deutschland Werbung schaltet, ist wohl schon Globalisierung. Heute gesehen in der Zeitung für das anspruchsvolle Bildungsbürgertum, in der „Zeit“.

Harry-Potter-Werbung
Quelle: Die Zeit

Passenderweise ist die Adult edition der Children’s edition vorangestellt. Denn für letztere ist wohl der Carlsen Verlag zuständig. Auf Deutsch natürlich. Aber erst im Oktober. Daher wirbt Bloomsbury auch jetzt schon, denn der englisch sprechende Potter kommt schon am 16. Juli. Kollege Wagenhöfer wird sich dann wohl ein paar Tage frei nehmen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

Keine Kommentare

  1. Noch einmal schlafen, dann ist es soweit, lieber Giesecke. Aber abschreiben kannst du mich ab morgen trotzdem nicht. Zwar will Richard Stallman die Potter-Bücher boykottieren, aber verkauft werden sie sicherlich trotzdem. Medienrummel hin oder her, Giesecke, Potter macht Spass und ist eine gute Abwechslung zur „Zeit“. Hör mal auf mich und gönn dir was Gutes…

  2. Na, gut ich gebs ja zu – ich hab mir die Kinder-Edition gekauft. Inhaltlich ist da ja eh kein Unterschied. Hoffe ich zumindest. Aber ne Porno-Szene würde auch irgendwie schlecht in nen Potter-Roman passen, oder?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.