Harry Potter: Demnächst auch illegal

Der neue Harry Potter ist da. Auch als Hörbuch. „Die englische Version, gelesen von Stephen Fry, ist noch nicht illegal zu haben. Das aber ist natürlich nur eine Frage der Zeit.“ Diesen Satz muss man sich auf der Zuge zergehen lassen. Mit welcher Selbstverständlichkeit Spiegel Online hier die illegal verbreitete Version eines Harry-Potter-Hörbuches angekündigt. Als ob es sich um einen neuen Dell-Laptop handeln würde.

Logo Spiegel Online Netzwelt
Quelle: Spiegel Online

Trotz aller Gesetzesänderungen und trotz aller Abmahnungen, unter denen auch Journalisten zu leiden haben, scheint Filesharing der Normalfall geworden zu sein. Man selbst macht das nicht, könnte man auch gar nicht zugeben, schließlich liest es jeder. „… ist noch nicht illegal zu haben. Das aber ist natürlich nur eine Frage der Zeit.“ Da weiß jemand, wovon er schreibt.

Dabei hatte ich beim ersten Lesen dieses Satzes den Eindruck, einen Fehler entdeckt zu haben. Die englische Version ist noch nicht zu haben – das hätte für mich Sinn gemacht. Klar, das Hörbuch ist noch nicht auf dem Markt.

Trotz der Korinthenklauberei: Dies ist keine Kritik am Artikel von Spiegel Online. Der ist gut geschrieben. Und gut zu wissen, dass es den eingescannten Harry Potter nun auch als PDF und HTML im Netz gibt. Wer es halt mag.

Beteilige dich an der Unterhaltung

Keine Kommentare

  1. Ja, wer es mag. Ich nicht, ich brauch was in der Hand. Aber Giesecke, deine Chance ist gekommen! Jetzt kannst du reinlesen, ohne deine hart verdienten Kröten dafür ausgeben zu müssen. Leg los! Mach endlich mit bei der Potter-Mania!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.