Wahlentscheidung mit dem Wahl-O-Mat?

Grüne und FDP nörgeln am Wahl-O-Mat herum. Vielleicht ein Vorgeschmack auf die kommende gemeinsame Opposition. Laut heise.de haben sich beide Parteien bei der Bundeszentrale für politische Bildung beschwert, dass sich einige Positionen der Partei nicht eindeutig zu einer der Antworten zuordnen ließen. Nicht, dass am Ende noch falsche ‚Empfehlungen‘ des Wahl-O-Mats die Wahl entscheiden würden. Nicht auszudenken.

Wahl-O-Mat
Wollen die Grünen nun ein Tempolimit oder nicht?

Heise ordnet die Beschwerden der Nervosität im Politikbetrieb zu. Denn gerade die Aktien der beiden kleinen Parteien stehen nicht gut. Im Angesicht einer drohenden Großen Koalition. Warum sollte man auch sonst am Wahl-O-Mat nörgeln. Alle Parteien haben das Frage-Antwort-Spiel autorisiert, die Kritik kommt auch ziemlich spät. Grüne und FDP waren deshalb auch damit einverstanden, den Wahl-O-Mat so zu lassen, wie er ist. Aber vielleicht ist die Meckerei auch nur Teil einer Zweitstimmenkampagne kurz vor der Wahl. Aufmerksamkeit ist in diesen Tagen alles.

Sicher, der Wahl-O-Mat lässt sich leicht kritisieren. Wenn man die dort eingegeben Präferenzen für jeden einzelnen User zu einem Wahlprogramm aus einem Guss zusammenfassen würde, ließe sich dieses wohl kaum finanzieren. Während die Parteien darüber streiten, ob nun das Studium oder der Kindergarten gebührenfrei sein soll, wird mancher User wohl beides gebührenfrei haben wollen. Natürlich bei gleichzeitiger massiver Steuersenkung und Konsolidierung des Staatshaushaltes.

Der Wahl-O-Mat ist ein Modell, das zwangläufig vereinfacht. Zum Glück. Hier wird endlich mal die Kryptik der Wahlprogramme in verständliche Sprache gepackt. Mindermeinungen der bayrischen FDP und des linken Grünenflügels, die eventuell zu Kompromissen auf Wahlparteitagen geführt haben, mal unberücksichtigt. Einen so schnellen Überblick habe ich nirgendwo sonst bekommen. Dabei bin ich auch über Fragen gestolpert, die die Parteien geflissentlich verschweigen, die aber dennoch mitentschieden werden.

Mir sieht man übrigens auf einen Blick an, welchem politischen Milieu ich zuzuordnen bin. Weshalb sprach mich die eine Partei gestern vor dem Supermarkt sonst nicht an?. Der Wahl-O-Mat empfahl mir allerdings eine andere Partei, und wählen werde ich am Sonntag nochmal ganz anders. Hätte ein etwas anders formulierter Wahl-O-Mat Einfluss auf meine Wahlentscheidung gehabt. Wohl kaum.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.