Die Blogspähre, betrachtet ohne Hype im Blick

Telepolis hat endlich mal wieder etwas Gescheites produziert: „Schwer ist leicht was„. Aus der Überschrift wird zwar nicht klar, worum es geht, die Unterzeile klärt aber auf: „Wenn Journalisten auch noch bloggen müssen…“. Schön zu lesen und ohne Selbstbeweihräucherung. Kein Wunder, dass es gefällt, stammt es doch vom netzjournalisten Thomas Mrazek und nicht aus der Telepolis-Redaktion. Sonst hätte es sich wohl eher wie ein Antrag für den SPD-Parteitag gelesen.

Telepolis-Logo
Quelle: Telepolis

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.