AOL: Billighandys in einem Jahr?

Vielleicht schaue ich die falschen Sender, aber ich sehe im Fernsehen immer nur den (wirklich gut gemachten) DSL-Spot von AOL. Da lief doch zwischenzeitlich auch mal einer für VoIP. Ist der abgesetzt worden? Warum? Weil der Provider mal wieder ein Jahr zu spät dran war? Die vornehm-hamburgische Kultur des Zuspätkommens der Zurückhaltung? Etwas lange hat es auch gedauert, bis AOL-Deutschland-Chef Stan Laurent seinen Nachfolger gefunden hat. Es wird ein Mobilfunker werden. Was hat das denn nun zu bedeuten? (via Golem.de)

AOL-Logo
Das AOL-Logo: Demnächst auf Ihrem Handy? (Bild: AOL)

Charles Fränkl war bei Vodafone für Technik zuständig und zuvor bei E-Plus für Marketing und Vertrieb. Da ist doch wohl die Person Programm, oder? Wird nun das AOL-Billighandy kommen? Nach einem Jahr Vorlaufzeit? Mit Preisen, die noch über denen von Tchibo liegen? Da wird der neue Mobilcom-Freenet-Chef Eckhard Spoerr sich eins ins Fäustchen lachen und wieder einmal die baldige Übernahme von AOL verkünden. Business as usual.

Laurent hat in seinen Jahren am Hamburger Millerntor ordentlich aufgeräumt. Er wird schon dafür gesorgt haben, dass ein Macher seinen Schreibtisch erhält. Nur was wird ein Mobilfunker als AOL-Chef machen? AOL aufs Handy bringen? Eine AOL-Handy-Marke aufbauen, die den AIM schon vorinstalliert hat? Ich bin gespannt. Aber dann wird AOL doch wieder Spots produzieren müssen, in denen gezeigt wird, was man mit AOL alles machen kann – außer „drin“ zu sein.

Beteilige dich an der Unterhaltung

Keine Kommentare

  1. Für AOL wäre es auch ein logischer Schritt, auf dem Mobile-Markt einzusteigen. Ob als wirklicher Geräte-Vermarkter – das wage ich zu bezweifeln. Oder eben in Kooperation (nur mit wem?). Viel eher wird es da um Inhalte gehen, die sowohl im Netz als auch mobil verfügbar sind – in speziell aufbereiteten Versionen. Wie zum Beispiel den AIM, den du ja schon erwähnt hast, Giesecke.

  2. Tja, Wagenhöfer, und dann fiel dir wohl nichts mehr ein? Was könnte denn AOL noch aufs Handy bringen? Nach Killerapplikation hört sich das für mich nämlich nicht an. In einem Jahr werden wir es wissen. 😉

  3. Content generell. Wie wäre es denn mit Time-Warner-Content nur über AOL-Mobile? Gibt ja zum Beispiel auch genug Musik in dem Schuppen. Direkt über AOLM in dein Handy. Naja, Time Warner wäre aber ganz schön dumm, wenn sie sich damit aus dem iTunes-Mobile-Music-Store aussperren würden…

  4. Jaja. Das mit dem Time-Warner-Content erzählt die Journalisten-Meschpoke doch schon seit Jahren. Nur scheint man bei TW die Kombination für den Tresor vergessen zu haben. Was AOL von Time Warner in den letzten Jahren exklusiv zweitverwertet hat, ist ein Witz. Und ich sehe auch nicht, dass sich das ändert. Der eingekaufte Mobilfunker erzeugt bei mir viel mehr Fantasie.

  5. Da hast du natürlich auch wieder recht, Giesecke. Wobei ich das nicht so wirklich verstehe. Aber so sind sie halt, die Firmenbosse – da kann man nicht wirklich reinkucken. Was mich aber wirklich erschreckt, Kollege, ist, dass du schon die „Fantasie“ adaptiert hast. Brrr. Ich mag die PH-Kombinationen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.