Hella von Sinnen im Bauwagen?

Schluss mit Lustig! Als Mensch in den Dreißigern schaut man ja eher die Sendung mit der Maus, aber von Peter Lustig hat man sich zumindest als Kind belehren lassen. Der sprach so schön langsam. Das Zweite Deusche Fernsehen schickt Herrn Lustig nun in den Ruhestand. Obwohl mir nie klar war, ob Herr Lustig einer rentenbeitragspflichtigen Tätigkeit nachging. Wenn der mal nicht von Hartz IV gelebt hat.

Peter Lustig
Was gibt es da denn zu schauen? (Bild: ZDF)

Das Zweite Deutsche Fernsehen sucht nun einen Nachfolger. Latzhosentauglich. Wer würde da besser passen als Hella von Sinnen? Thema der ersten Sendung: Wie baue ich einen Bauwagen um, dass auch bei doppelter Belastung die Achsen nicht brechen? Sie sollten allerdings beachten, dass Sie Ihr Kind bei regelmäßigem Konsum dieser Sendung am besten gleich in einer Waldorfschule anmelden.

So weit wird es aber nicht kommen. Das ZDF sucht einen Mann ab Mitte 30, Schauspieler (via newsroom.de). Damit kann Frau von Sinnen in dreierlei Hinsicht nicht dienen. Schade eigentlich. Ein bisschen Anarchie hätte dem ZDF ganz gut getan.

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Schade, ab Mitte 30. Da kann ich mich mal wieder nicht bewerben. Ich hätte dann nämlich die coole Bauwagenuhr abgestaubt. Wieso bewirbst du dich nicht da, Giesecke? Ich kann mir das schon lebhaft vorstellen. Wie du den Kinderchen erklärst, was das Internet ist. Giesecke On Air!

  2. Die grauen Stoppelhaare habe ich ja beinahe. Aber bevor die richtig grau sind, sind sie wohl alle futsch. Mir als Daueronliner würde es aber wohl schwerfallen zu sagen: Und jetzt liebe Kinder, abschalten. Oder was der latzhosige Sozialpädagoge h.c. da immer sagt.

  3. Dann machst du halt nach der Sendung noch ein 24-Stunden-Online-Portal. Mit lauter Lernbeispielen, Lernspielen, Lernliedern und Lernlehrgängen. Dann müssen die Kinder auch nicht abschalten. Sondern können dran bleiben. Und der Werbepartner ist auch glücklich. Reformhäuser oder so.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.