Spam von Payback

Warum ich bei Payback gekündigt habe? Um meine Ruhe zu haben. Gemeldet hat sich Payback erst einmal nicht. Es kam keine Kündigungsbestätigung, sondern eine Woche darauf eine Abmeldung vom „PAYBACK Newsletter“. Sollte mir recht sein. Heute jedoch erreichte mich ein „PAYBACK Sondernewsletter“. Offensichtlich ist bei Payback der Sondernewsletter nicht das Gleiche wie der Newsletter. Allerdings kann ich mich nicht daran erinnern, mich für beide angemeldet zu haben. Vielleicht ist das Besondere an einem Sondernewsletter aber auch nur, dass man ihn nach der Abmeldung erhält.

Screenshot von payback.de
Screenshot von payback.de

Ich habe dann gleich mal versucht, mich mit meinen alten Zugangsdaten auf der Website einzuloggen. Ging aber nicht. Offensichtlich sind meine Daten bloß in irgendwelchen Datenbanken hängengeblieben. Vielleicht hätte ich vor meiner Abmeldung diese noch ändern sollen. Wohnhaft in der Musterstraße in Musterstadt. Und fantasie@netzausfall.de. Zu spät. Wieviel ist so ein verifizierter Datensatz eigentlich wert?

Beteilige dich an der Unterhaltung

Keine Kommentare

  1. Eigentlich solltest Du dann von uns (Payback) gar nichts mehr hören. Wir schreiben niemanden an, der das nicht will, da würden wir schlechtes (weil teures) Direktmarketing machen. Übrigens verkaufen wir keine Datensätze.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.