Redaktionelle Berücksichtigung wurde gewünscht

Da hat mal wieder jemand Pressemitteilungen an Weblogs verschickt.

Im so genannten Web 2.0 (Online-Foren, Communities, Weblogs und Meinungsportale) äußern sich Konsumenten unaufgefordert und authentisch über ihre Erfahrungen mit Marken und Produkten und beraten potentielle Neukunden, die immer mehr das Vertrauen in traditionelle Werbung verlieren und sich auch im Fachhandel schlecht beraten fühlen.

Was haben die Leute eigentlich früher gemacht?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.