Die Packstation: 24 10 Stunden am Tag geöffnet

25. September 2007, 9.26 Uhr

Guten Tag Herr Peter Giesecke,

eine Sendung liegt für Sie in der PACKSTATION 105 in Bonn (Am Hauptbahnhof 1, HBF Bonn, Gleis 1) zur Abholung bereit. Bitte denken Sie daran, dass Sie zur Abholung Ihrer Sendung Ihre Postnummer und Ihre PostPIN benötigen.
Viel Spaß mit PACKSTATION wünscht Ihnen
Ihr PACKSTATION Team

Da war ich gerade in Düsseldorf.

25. September 2007, 17.54 Uhr

Guten Tag Herr Peter Giesecke,

leider steht Ihnen die PACKSTATION 105 in Bonn (Am Hauptbahnhof 1, HBF Bonn, Gleis 1) momentan nicht zur Verfügung, so dass die Abholung Ihrer Sendung nicht möglich ist.
Wir benachrichtigen Sie, sobald die Packstation wieder uneingeschränkt zu Ihrer Verfügung steht. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Ihr PACKSTATION Team

Auch diese Mail habe ich nur auf dem Handy gesehen, aber nicht geöffnet. Warum auch? Konnte sich doch nur um eine Erinnerung handeln, dachte ich mir. Oder um eine doppelt verschickte Mail.

25. September 2007, 17.55 Uhr

Guten Tag Herr Peter Giesecke,

leider steht Ihnen die PACKSTATION 105 in Bonn (Am Hauptbahnhof 1, HBF Bonn, Gleis 1) momentan nicht zur Verfügung, so dass die Abholung Ihrer Sendung nicht möglich ist.
Wir benachrichtigen Sie, sobald die Packstation wieder uneingeschränkt zu Ihrer Verfügung steht. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Ihr PACKSTATION Team

Das war dann die doppelte verschickte Mail. Habe die Mails aber immer noch nicht geöffnet.

So gegen 21 Uhr stand ich dann vor der Packstation. Auf dem Display sah es zwar etwas anders aus, kein „Berühren Sie den Bildschirm“ – oder wie das immer hieß. War mir aber egal, die können das ja gestalten, wie sie wollen. Und so oft ändern auch. Auf dem Display oberhalb des Ziffernfeldes stand „Bitte Karte einführen“, das habe ich dann auch gemacht.

Auf dem Bildschirm wird mir mein Päckchen angezeigt, aber keine Option, um das Fach zu öffnen. Ich tippe ein wenig auf dem Touchscreen rum, plötzlich ruft die Packstation die Hotline an. Und eine schnarrende Stimme fragt mich, was ich denn möchte. Nun ja, die Packstation würde nicht mehr funktionieren, ich solle morgen wiederkommen.

26. September 2007, 08.22 Uhr

Guten Tag Herr Peter Giesecke,

die PACKSTATION 105 in Bonn (Am Hauptbahnhof 1, HBF Bonn, Gleis 1) steht ab sofort wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr PACKSTATION Team

Beteilige dich an der Unterhaltung

12 Kommentare

  1. Ja die Packstation auf Gleis 1 .. die mag ich auch. Mich hat sie einmal einbestellt .. und dann ein leeres Fach aufgemacht. Nach langem hin und her kam dann raus, dass kein ausreichend großes Fach frei – irgendwer das Paket trotzdem eingebucht hatte und das Ding dann wieder zurück ging.
    Die Idee der Dinger ist wirklich nett – bisher hatte ich aber mehr Probleme, so dass ich die immer weniger nutze .. schade eigentlich um die Idee ..
    Martin

  2. Wenn man bisher nur kurz ein Brot kaufen war und bei der Rückkehr im Briefkasten einen Paketschein fand, dachte man: Verdammt, so nah war ich dran. Aber gestern, da stand ich vor dieser Packstation und war wirklich, räumlich so nah davor – Zentimeter! -, aber das Teil wollte einfach nicht das Türchen aufmachen.

  3. Haha, ja die lieben Packstationen. Ich hatte auch schon meine Erfahrungen mit den gelben Dingern – bin an einem schönen Sommerabend zu einer von zwei nahe gelegenen Packstation gelaufen (!). Zu einer anderen, als gewöhnlich, wohlbemerkt!

    Mit einem Paket unterm Arm, mit dem Plan im Hinterkopf, den Paketschein bequem an der Packstation zu kaufen. Komme ich nach 10 Minuten Marsch an, finde keine Option einen Paketschein zu kaufen. Trete fluchend den Heimweg an.

    So kann es gehen. Merke: Paketscheine kann man nicht an allen Packstationen kaufen 😉

  4. Warum ruft denn die Packstation von sich aus die Hotline an? Führt die ein Eigenleben? Ist fast so gruselig wie der Amazon.de Kundenservice. Femtosekunden nachdem man seine Nummer mit der Bitte nach Rückruf eingetragen hat, klingelt schon das Telefon. Es lebe die vernetzte Automatisierung!

  5. Ich hatte auch schon das große Glück meine Geduld an einer dieser Packstationen zu erproben. Das Display stand recht ungünstig , da die Sonne direkt draufschien, und ich natürlich nichts erkennen konnte.Als ich es dann doch irgenwie geschafft hatte zu entziffern was drauf stand, fiel mir dieser Abhohlschein,in den davor befindlichen Gulli! Klasse!!
    Also ging das Packet zurück. Was lob ich mir die alten Postschalter. Da waren die Angestellten zwar recht mürisch,aber ich hatte wenigstens mein Packet!
    Liebe Grüße Jeannine

  6. Hab auf ein Päckchen den üblichen Päckchenaufkleber
    (Anschrift, Absender) draufgeklebt und frankiert (3,90).
    Als ich es eingeben wollte verlangte der Scheißautomat
    einen zweiten Strichcode. Einer ist auf dem Kleber.
    Wo ist der zweite ?

  7. Bei Päckchenaufklebern habe ich die Erfahrung gemacht, das nur die funktionieren die auch an der Packstation oder online gekauft wurden. Konnte man auch irgendwo nachlesen. Da ich das nicht eingeshen habe habe ich dann ein altes Paketetiket vor den Scanner gehalten und mein Päckchen eingelegt.

  8. @ George: man darf keine mit Briefmarken versandten Päckchen in die Packstation einlegen. Das steht auch in der Packstation-FAQ. Ansonsten nur gute Erfahrungen mit Packstation.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.