Wir sind wieder wer

Auf faz.net schreibt jemand über die Echo-Verleihung: „Der Echo gilt als einer der wichtigsten Musikpreise in Europa„.

Die von ihm genannten Preisträger sind: Herbert Grönemeyer, James Blunt, DJ Ötzi & Nik P., Die Fantastatischen Vier, Mark Medlock, Bushido, Nightwish, Dieter Thomas Heck, Rolf Zuckowski, Andres Herbig und die Böhsen Onkelz.


Habe ich was verpasst?

Dann heißt es noch: „Nicht zur Verleihung an die Spree reisten ebenfalls nominierte Topstars wie Bruce Springsteen, Bon Jovi, The Eagles oder 50 Cent und die Foo Fighters.“

Der Text stammt von der Nachrichtenagentur AP und ist der Aufmacher des Feuilletons auf faz.net.

Beteilige dich an der Unterhaltung

Keine Kommentare

  1. Hmm, ich verstehe nicht so ganz, was du mir damit sagen willst. Dass das Feuilleton von Faz.net mit etwas anderem hätte aufmachen sollen? Dass AP Blödsinn schreibt? Dass die meisten genannten Preisträger europaweit eher unbedeutend sind? Dass der Echo nicht wirklich wichtig ist? Worauf willst du hinaus?

  2. Oha, da sucht jemand eine Quintessenz. Ich fand den Text dafür, dass er der Aufmacher war, einfach nur schlecht. Dass die Newsportale morgens schnell mal eine Agenturmeldung online stellen, bis die eigene Kritik fertig ist, ist bekannt. Und daurch, dass die Agenturen schneller sind, werden deren Texte auch nicht besser: einer der wichtigsten Musikpreise Europas, aber keiner kommt nach Deutschland. Das passt doch nicht. Keine Quintessenz. Einfach nur nebenbei bemerkt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.