Rechnung Online: Telekom zwingt Nutzern T-Online-Account auf

Das muss ich gar nicht selbst formulieren. Die Marketing-Abteilung der Deutschen Telekom kann das so schön:

UMSTELLUNG DER ZUGANGSDATEN UND ÄNDERUNG IN DER ÜBERMITTLUNG DER EINZELVERBINDUNGÜBERSICHT

Um Ihnen zukünftig einen noch besseren Service bieten zu können, führen wir die Logindaten von Rechnung Online, Mein T-Home und dem T-Online Kundencenter zu einem Login zusammen. In diesem Zusammenhang stellen wir bei einem Ihrer nächsten Logins zu Rechnung Online Ihre Rechnung Online Zugangsdaten auf einen zentralen T-Online Login um. Dieser besteht aus einer T-Online E-Mail-Adresse und dem dazugehörigen Passwort. Ihre Zugangsdaten von Rechnung Online verlieren mit der Umstellung auf den T-Online Login Ihre Gültigkeit.

Nutzen Sie bereits eine T-Online E-Mail-Adresse? Dann können Sie diese weiterhin mit dem zugehörigen Passwort verwenden. Sollten Sie noch kein T-Online E-Mail-Postfach haben, erhalten Sie mit der Umstellung kostenfrei eine T-Online E-Mail-Adresse.

Diese Umstellung betrifft nicht die Versandadresse für Ihre Rechnung. Auch zukünftige Rechnungen werden an die E-Mail-Adresse gesendet, über die Sie die vorliegende Rechnung erhalten haben.

Nach der Umstellung haben Sie mit Ihrem T-Online Login Zugriff auf Ihre Rechnung Online, sowie auf unsere Kundencenter-Funktionen, wie z.B. die Möglichkeit zur Änderung Ihrer Bankverbindung, Anlage Ihres Telefonbucheintrags und vieles mehr.

Für weitere Fragen wählen Sie bitte die Nummer 0800 22 66 100.

WICHTIG!
Aus Datenschutzgründen versenden wir die Einzelverbindungsübersicht zukünftig nicht mehr per E-Mail. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen Ihre Einzelverbindungsübersicht zukünftig nur noch online zur Verfügung stellen. Der Abruf ist einfacher als das bisherige Verfahren und Sie erhalten die Daten über eine sichere SSL-Verbindung.

Mit anderen Worten: Ich bekomme die Rechnung nicht mehr per E-Mail. Ich muss mich demächst einloggen, um an die Rechnung zu kommen. Wenn ich mich einlogge, erhalte ich automatisch einen T-Online-Account.

Es wird Zeit, dass ich den Telekomanschluss abbestelle und meinem DSL-Provider die komplette Leitung übergebe.

Beteilige dich an der Unterhaltung

18 Kommentare

  1. Was für eine Frechheit. Betrifft das nur Festnetzkunden? Für T-Mobile hab ich sowas nicht bekommen.

  2. Ich habe das auch nur als Kunde bekommen. Da T-Mobile und Telekom aber rechtlich getrennt sind, denke ich mal, dass nicht. T-Online ist ja mittlerweile wieder unter den Rockschoß der Konzernmutter geschlüpft.

  3. Peter soweit ich das sehe, kommt die Rechnung wie immer an deine gewohnte Mailadresse. Lediglich für den EVN musst du dich einloggen – mit einem vereinheitlichten Account. Du bekommst statt dem R-Online-Account eben einen T-Online-Welchen, für den T-Online-Kunden fällt ein Account weg. Eigentlich genau das, was du bei Google schon immer forderst – das Flickwerk an Diensten vereinen. Ich finds nachvollziehbar.

  4. Ja und nein. Die Zusammenlegung von Accounts kann Segen, aber auch Fluch sein. Dass die Telekom all ihre Logins zusammenlegt, finde ich ok. Du irrst allerdings, was meine Haltung zu Google betrifft. Ich bin kein Freund davon, den ganzen Tag im Google Account eingeloggt zu sein, nur weil ich alle halbe Stunde den Reader nach neuen Nachrichten befrage.

    Meine Kritik ist allein die: Die Telekom versucht ihren Kunden von Rechnung Online eine E-Mail-Adresse von T-Online zu verpassen. Das ist nicht ok.

    Und das ist unabhängig davon, dass ich gar nicht selbst von dieser Umstellung betroffen bin, weil ich, wie du richtig sagst, die eigentliche Rechnung an meine GMX-Adresse bekomme. Einen EVN brauche ich gar nicht. Da steht eh nichts drauf.

  5. Klar ist das okay – denn die T-Online-Adresse ist dann lediglich dein Loginname. Ob du als neuen Login nun „PeterG“ eingibst oder „PeterG@t-online.de“ dürfte doch Schnurz sein.

    Ob diese Adresse dann genutzt wird oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Dass dies dann wohl einige tun werden, und damit bei T-Online hängen bleiben, das ist sicherlich ein Hintergedanke der Magenta-Manager, aber auch ein Problem des freien Willens. Zwingt dich ja keiner zu. Von daher ist das ganze für mich immer noch okay.

  6. Nein, es ist überhaupt nicht okay. Es ist grundsätzlich nicht okay, wenn mir jemand eine Email-Adresse verpasst, ohne dass ich darum gebeten hätte. Ich möchte mir meinen Loginnamen aussuchen, wann immer das geht. Ich möchte nicht dazu gezwungen werden, mir etwas zu merken, das ich mir nicht ausgesucht habe. Ich möchte mich nicht in einen T-Online-Webmailer einloggen müssen, wenn ich ein Passwort resette. Und wer weiß, was die demnächst noch alles an die T-Online-Zwangsadresse schicken, was ich dann ansehen muss.

  7. Bravo Florian,
    auch ich bin der Ansicht, das ich so viel freien Willen noch selbst hin bekomme. Das Problem stellt sich hier dem Kunden, der wie ich, einen Einzelverbindungsnachweis benötigt. Mir macht von daher Sorge, ob das so alles rechtens ist. Zum einen nötigt man Dir eine T-Online Adresse auf, über die Du dann beim einloggen einer
    „Zwangweissen Telekom Werbeeinheit“ unterzogen wirst.
    Und verweisst/begründet das ganze dann auch noch andererseits mit den Worten …SSL/einfacher/sicherer… Hohn für jeden selbständig denkenden. Aber wahrscheinlich ist ja genau dass das Problem der Gesellschaft und deswegen versucht man sich wohl die Kundenanbindung zu erzwingen.

  8. Hallo,
    auch ich ärgere mich über dise Zwangsmaßnahme von Telekom und T-Online. Ich habe die Telekom gebeten, mir meine Rechnungen in Zukunft ohne Aufpreis wieder mit der guten alten Briefpost zu schicken. Gleichzeitig sollen die meine Account bei T-Online löschen (selber kann man das ja nicht). Sollte die Telekom dazu nicht in der Lage sein, habe ich die Kündigung meines Anschlusses angedroht. Anbieter gibt es ja genug (leider nicht immer auch Bessere).

  9. Gerade hat die Telekom mir bestätigt, dass meine Kündigung der ?Rechnung-Online? in Arbeit ist. Kein Wort zu meiner Forderung gleichzeitig den erzwungenen Account bei T-Online zu löschen. Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht und mit welchen Ungereimtheiten ich von nun an zu kämpfen habe?

  10. Die Kündigung ?Rechnung-Online? wurde mir von der Telekom nach der Zwangshochzeit mit T-Online bestätigt. Auch, dass der gute alte Postweg für mich kostenlos ist, bestätigte die Telekom. Der wichtigste Teil jedoch, die Löschung des Accounts bei T-Online, wurde mir bisher nicht bestätigt. Es ist erstaunlich, welche Kräfte dieses Unternehmen bündelt, um langjährige Kunden das Leben so schwer zu machen, dass sie letztlich den Anbieter wechseln? Wo und mit wem ich am Ende um mein gutes Recht kämpfen muss ist schließlich egal. Dann zählt eben nur noch der Preis; Und da gibt es Anbieter, die deutlich günstiger sind als der ehemalige Monopolist. Zugegeben, die haben vornehmlich teure Hotlines, aber bei einer Ersparnis von ca. 100 Euro im Jahr und mehr brauche ich auch keine 0800-Nummer der Telekom.

  11. Hallo Zusammen…

    das gleiche roblem haben wir jetzt auch,wir sind bei Tele2 und die kommen uns jetzt so! haben uns auch einfach einen Benutzernamen zugewiesen und so. Das ist mir eigentlich völlig egal aber ich will weiterhin meine post nach Hause haben,das würde laut Tele2 2,50? zusätzlich kosten! die spinnen doch! da muss es doch ne vorschrift geben wie sowas zu behandeln ist! also ein kündigungsgrund müßte das in jedem Fall sein!

  12. Hallo Zusammen…

    das gleiche problem haben wir jetzt auch,wir sind bei Tele2 und die kommen uns jetzt so! haben uns auch einfach einen Benutzernamen zugewiesen und so. Das ist mir eigentlich völlig egal aber ich will weiterhin meine post nach Hause haben,das würde laut Tele2 2,50? zusätzlich kosten! die spinnen doch! da muss es doch ne vorschrift geben wie sowas zu behandeln ist! also ein kündigungsgrund müßte das in jedem Fall sein!

  13. Nach Umstellung auf Call&Surf Comfort ab März, bekomme ich garkeine Rechnung. Weder per e-mail noch per Post. Die Abfrage „Rechnung online“ funktioniert nicht; ich probiere es seit 14 Tagen täglich. Aufgefallen sind mir die mittlerweile zwei fehlenden Rechnungen durch Lastschrift auf meinem Konto: Anruf, FAX und e-mail an „greifbare“ Adressen haben keine Reaktion ergeben.
    Hat jemand einen Tipp, wie man mit diesem Laden in Kontakt kommt?

  14. Die Telekom hat doch in der E-Mail (siehe oben) eine 0800-Nummer genannt. Eine erste Anlaufstelle ist auch immer die 0800-330 1000. Die können zumindest sagen, wer der richtige Ansprechpartner ist. Manchmal muss man mehrmals anrufen, um jemanden zu sprechen, der das Problem versteht und sich auch um eine Lösung bemüht.

  15. Danke Peter, diese Nummer hatte ich vor 14 Tagen angerufen. Die zugesagten Rechnungen kamen nicht. Der Mitarbeiter war gänzlich uninteressiert.
    Als nächstes hatte ich dann ein Fax. an die 0800er Nummer geschickt und eine Woche später eine e-mail an kundenservice@… und dann noch eine per Eingabeformular unter T-home (oder wie das heißt). Keine Antwort!

    Wenn weiter nichts passiert, werde ich wohl in einen T-Punkt (oder t-point) gehen, um einen Ansprechpartner vor mir zu haben.

  16. Neues Detail am Rande: hat man sich die heißersehnte @t-online-Adresse dann eingerichtet, kann man dieses kostenfreie „Standard E-Mail-Postfach von T-Home“ mit seinem gewohnten email-Programm gar nicht nutzen, wenn man nicht über eine T-Online-IP-Adresse mit dem Internet verbunden ist. Dieser Umstand wird für den hierfür „zuständigen“ POP3-Server „popmail.t-online.de“ in den sogenannten „Hilfestellungen“ (http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/3378/theme-45858870/theme-45858718/theme-45858716/theme-45858714/theme-66174824/faq-66509496) des Konzerns explizit nicht erwähnt. Die Lösung, warum das email-Programm abgewiesen wird, findet man gut versteckt im T-Online-Forum,
    wo dieses Problem immer wieder auftaucht und mit dem gleichen Standardtext beantwortet wird:

    „Um nach Einwahl über andere Provider oder aus Firmen-LANs, die mittels Standleitung an das Internet angebunden sind, oder bei unserem internationalen Zugang ohne Zusatzkosten seine E-Mails verwalten zu können, stellen wir verschiedene Dienste zur Verfügung, als da wären:

    – E-Mail Center
    – Mobile E-Mail

    Diese Dienste stehen jeweils zusatzkostenfrei zur Verfügung, aber
    natürlich muss man einen Account bei uns haben, um sie nutzen zu können.

    Als kostenpflichtige Zusatzleistung bieten wir den accessunabhängigen
    Zugriff auf die E-Mails via SMTP, POP3 und IMAP4 an. Hierzu müsste man
    sich für das E-Mail Paket
    entscheiden. Bei unseren Homepage-Lösungen, die auch E-Mail-Services enthalten, ist der accessunabhängige Zugriff auf die Postfächer ohne Zusatzkosten möglich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr T-Home-Team

    — — — — — — — — — — — —
    http://forum.t-online.de/ -> Service-Foren
    — — — — — — — — — — — — „

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.