Danke, Stadtwerke

Wenn die Strompreise hochgehen, liegt das unter anderem daran, dass die Stadtwerke Bonn mir dauern Post schicken. Die sitzen ja auch in Bonn, die Post. Im Post-Tower. Nicht weit von hier. Die kassieren dann – gefühlt! – das meiste Geld aus der Preiserhöhung. Vielleicht hat der Marktingmensch von den Stadtwerken ein Bier zu viel von einem Postler ausgegeben bekommen. Irgendjemand muss hier doch kungeln, wo schon die ganzen Politiker weg sind. Würde ich aber nie im Ernst behaupten.

Tja, ich habe immer noch nicht meinen Stromanbieter gewechselt. Die Stadtwerke wollen, dass ich den Tarif wechsel. Ich dagegen will den Anbieter wechseln. Stadtwerke und Ökostrom, das ist doch paradox.

Netterweise haben mir die Stadtwerke gerade eine weitere Erinnerung geschickt. Die haben den Strom mal kurz weggelassen. Vielleicht eine Sekunde lang. Meinem Rechner hat es gereicht, um alles zu vergessen, was ich ihm gerade einhämmert habe. Das war eine Newsmeldung für Pocketbrain. Bloß ein Absatz, ich nutze fleißig Strg+s, aber immerhin. Danke, Stadtwerke. Bald wird der Anbieter gewechselt.

Beteilige dich an der Unterhaltung

Keine Kommentare

  1. Oder die alten Leitungen im dem Altbau, in dem ich wohne. Oder die zugestaubte Steckerleiste. Dies ist allerdings kein Strom-Blog. Wie heißt es so schön auf Blog-Deutsch? Note to myself: Öfter mal den Text abspeichern. Darum ging es mir einfach. In der Sache. Ansonsten sind die Stadtwerke selbstverständlich immer schuld. Die haben den Bonner Talweg gesperrt. Da fahren nur noch Busse. 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.