Null-Nullfehlerkultur

Bernd Kriegesmann im Interview mit Christiane Schulzki-Haddouti in ihrem Blog KoopTech:

Viele auf „Lean“ getrimmte Unternehmen lassen den Mitarbeitern oft keine Luft mehr, über Probleme nachzudenken und etwas Neues auszuprobieren. Eine für die Produktion hochwertiger Produkte unerlässliche Nullfehlerkultur ist für Innovationen häufig schädlich.

Dies gilt meiner Meinung nach auch für die journalistische Arbeit oder überall dort, wo Kreativität erwünscht ist.

Und wenn die Finanzkrise sich zu einer Werbe- und damit auch zu einer Medienkrise entwickeln sollte, dann wird man in den Redaktionen noch weniger atmen können als jetzt schon. Das Resultat wird noch mehr Einheitsbrei sein.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.