E-Plus über den HSDPA-Ausbau von T-Mobile

Gerade rief mich die Kundenrückgewinnung von E-Plus an. Dort war ich jahrelang Kunde – begonnen zu einer Zeit, als das Netz mit einer guten Sprachqualität überzeugte und WAP dem Stand der Zeit entsprach. Vor zwei Jahren vergaß ich rechtzeitig zu kündigen. Diesmal hat es geklappt.

Dummerweise ließ ich mich vor einem konkreten Angebot (Handy, Gutschrift) auf die Diskussiion über die Netzqualität ein. Der nette junge Mann sagte mir, dass alle UMTS-Netze gleich seien.

Als ich dann mit HSDPA anfing, erfuhr ich, dass die Deutsche Telekom gar nicht mehr dabei sei, weil die dafür neue Masten aufstellen müssten. Bei 7,2 Mbit/s sei also schluss. Außerdem seien neue Handys und USB-Sticks erforderlich.

Er meinte wohl das hier: Jedem Dorf sein Breitband-Internet. Aber selbstverständlich ist auch dort T-Mobile dabei.

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Wie soll man das verstehen? Die Deutsche Telekom ist nicht bei HSDPA dabei??? Manchmal haben die Call-Center Mitarbeiter wirklich seltsame Anwandlungen. Trotzdem habe ich mich die ersten paar Male auch immer wieder zu Verlängerungen überreden lassen… 🙁

  2. Das mit dem „vor zwei Jahren vergaß ich rechtzeitig zu kündigen“ kenne ich nur zu gut! 🙂

  3. Ich bin seit 2 jahren Nutzer von Base Internet.Fazit:
    Unwissende Servicemitarbeiter,schlechter Support,leere Versprechungen seit Jahren über den Netzausbau.Wenn bis Mitte nächsten Jahres keine spürbaren Verbesserungen kommen,kann mich die Firma mal!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.