GEZ-Gebühr auch für Nichtgucker

Jetzt ist es beschlossen: Ab 2013 muss jeder Haushalt die gleiche GEZ-Gebühr zahlen, also 17,98 Euro. Ich ärgere mich darüber. Ich besitze keinen Fernseher, kein Radio, sondern lediglich Computer und UMTS-Handy.

Ab und zu schaue ich mal in der Mediathek von ARD, ZDF und NDR vorbei – muss ich aber nicht. Radio höre ich über das Internet gar nicht. Ich werde dann also den maximalen Betrag für eine minimale Nutzung zahlen. Gerecht finde ich das nicht.

Weder sehe ich ein, dass Florian Silbereisen öffentlich-rechtlich finanziert wird, noch heiße ich es gut, dass die Tagesthemen über den Boulevard berichten. Das habe ich hier schon oft geschrieben.

Sender verkaufen oder auflösen

Ich verstehe es aber auch nicht, dass es (wenn man sich schon auf eine Pauschale geeinigt hat) immer noch eine Behörde geben muss, die alle Vierteljahr einen Betrag von meinem Konto einzieht. Kann man das nicht gleich über die Steuer regeln?

Wenn man die Mehrwertsteuer etwas erhöht, hätte man sogar noch eine soziale Komponente eingebaut. Wenn man unbedingt eine Pauschale haben möchte, ließe sich das bestimmt auch irgendwie bewerkstelligen.

Ceterum censeo: ZDF und ARD-Radio verkaufen oder auflösen, Phönix zum richtigen Nachrichtensender ausbauen, der Bundeszentrale für politische Bildung viel Geld geben, um Webportale zu Geschichte, Politik und Kultur zu unterhalten, die sonst keiner finanzieren würde.

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

  1. Du glaubst auch, deine Regierung wäre dein Freund („Sender verkaufen oder auflösen“), oder?
    Die (deutsche) demokratische Republik ist doch auf ihre Zentralbeschallung stärker angewiesen als auf alles andere („Kontrollbedürftigkeit innerhalb des Systems reduzieren“). Solange ich also (noch) nicht fernsehen muss und mich von ihrer Frömmigkeitspolitik, ihren Frömmigkeitsstrategien sozusagen „freikaufen“ kann, sollen sie die paar Moneten ruhig verbraten, wie sie lustig sind. Das was kommt halten solche Kinkerlitzchen nicht auf ? im Gegenteil: Ich schätze, je mehr Zwangsmaßnahmen zusammenkommen, umso offensichtlicher wird die Gesamtsituation …
    Danke für die Information. Wann hast du deine Glotze entsorgt?

  2. Ich habe für ein knappes Jahr einen Fernseher besessen und angemeldet, weil die Mitbewohnerin es so wollte. Ansonsten lebe ich ohne Fernseher, also seit 20 Jahren. Ich bin allerdings mit einem Fernseher aufgewachsen, das macht dann nochmal 20 Jahre.

    Ansonsten glaube ich nicht, dass der Staat mein Freund ist. Gerade deshalb soll er sich auch von öffentlich-rechtlichen Sendern trennen und sich auf wenige Grundaufgaben konzentrieren. Das habe ich hier an anderer Stelle schon des öfteren ausgeführt.

    Das mit der Frömmigkeit habe ich leider nicht verstanden.

  3. „Sorry, but your comment has been flagged by the spam filter running on this blog.“

    Schätze, mein Beitrag war zu groß für dein winziges Kommentarfensterchen.
    You can find it here… (Ab „Cool. Ich habe noch nichts „ausfälliges“ weiter gelesen in deinem rot-weiß-blauen Flüstertütchen …)

  4. Huh, langer Kommentar ? sehr assoziativ und schwer zu verstehen.

    Du fragst, was ich von Norbert Bolz halte. Ich habe erst drei Bücher von ihm gelesen. Es ist schwer zu sagen, ob er nun mein Denken beeinflusst hat oder ob er sehr gut auf den Punkt bringt, was einige (abseits vom Mainstream) in dieser Gesellschaft denken.

    Das Bekenntnis zu Freiheit, Kapatilismus und Werten finde ich gut. Welche Rolle Religion bzw. Religiosität bei ihm spielt, habe ich noch nicht verstanden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.