Die ZDF-Mediathek und ihre RSS-Feeds

Ich nutze immer noch gerne RSS-Feeds. Sie spülen mir Infos in meinen RSS-Reader, nach denen ich dann nicht mit Aufwand suchen muss. Unter anderem verfolge ich so das Philosophische Quartett in der ZDF-Mediathek.

Heute abend wird wieder eine Folge ausgestrahlt. Gestern ist sie mit Link in meinem Reader aufgetaucht. Wie das so ist, Link geklickt, Reader geschlossen, der Link funktioniert nicht, zurück in den Reader und den Feed-Eintrag auf ungelesen zurückgestellt.

Das ZDF hat einen Link zum Live-Stream in den Feed gepackt. Das macht nun gar keinen Sinn. Die meisten Leute werden die Mediathek nutzen, um Sendungen zu sehen, wenn sie Zeit haben, und nicht, wenn sie gesendet werden ? also später.

Falsch gedacht

Ein Grundfehler ist die Annahme, dass die Leser eines RSS-Feeds den einzelnen Einträgen so viel Zeit und Aufmerksamkeit schenken, wie die Bestücker des Feeds das gerne hätten. Der Reader ist dafür gemacht, um große Datenmengen schnell zu sichten. Mit j und v geht es in Windeseile durch die Einträge. Da wird nichts aufgehoben. Was weg ist, ist weg.

Auch vom ZDF ist das nachtstudio. Dort erhält man ebenfalls vor der Ausstrahlung einen Link im Feedreader, kann sich die Sendung dann aber auch schon ein, zwei Tage vorher anschauen. Das finde ich gut.

Eine Alternative wäre noch die Sendungen per iCal in den eigenen Kalender einzutragen ? wenn es denn ein solches Angebot gäbe. In den USA gibt es Dienste, die eine einzige iCal-Datei zusammenstellen, in der die Ausstrahlungstermine der eigenen Lieblings-TV-Serien zusammengefasst sind. Jetzt weiß ich immer, wann How I Met Your Mother läuft.

Aw, Man.

Nachtrag vom 29. November

Das ZDF hat den RSS-Feed des Philosophischen Quartetts ein zweites Mal mit einem Link bedient. Diesmal nicht zum Livestream, sondern zum nachträglichen Anschauen im Archiv. Kann man so machen. Bin jetzt zufrieden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.