Luft aus dem News-Hype gelassen

Jörg Wirtgen bringt es auf heise.de schön auf den Punkt:

Für Käufer heißt das: Ein (zukünftiges) Smartphone mit Android 2.3.3 ist kein Rückschritt gegenüber dem Versprechen, dass 2.4 drauf sein sollte, sondern nur eine Umbenennung.

Erst kam heute morgen eine Pressemitteilung von HTC, die den Umstand oben erklärte, dann wurde den ganzen Tag lang das News-Loch zwischen Mobile World Congress und CeBIT mit Meldungen gestopft, die fast schon einen Betrug am Verbraucher heraufbeschwörten. Schön nachzulesen auf Google News.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.