Congstar schenkt Daten-Flat zur All-Net-Flatrate

Congstar ist zwar nicht der günstigste Mobilfunk-Discounter, dennoch lohnt ein Blick auf dessen Angebote, denn Congstar nutzt das Netz der Konzernmutter Deutsche Telekom, das meiner Erfahrung nach im Mittelgebirge immer noch den besten Empfang hat.

Seit Ende Januar muss man für die Congstar Full Flat nur noch 39,99 Euro im Monat zahlen. Die Daten-Flatrate kostet aber bisher extra. Für die Surf Flat Option 200 mit 200 MB zu 7,2 Mbit/s (danach wird auf 64 kbit/s gedrosselt) wird 7,90 Euro im Monat berechnet. Wer die Option zwischen Ende März (genauer drückt sich die Pressemitteilung nicht aus) und 31. Juli 2012 bestellt, erhält diese kostenlos dazu.

Aber nun zum Kleingedruckten: Das Angebot gilt für Neukunden, aber auch für Bestandskunden, die die Congstar Full Flat zu den neuen Bedingungen bestellt haben, also nach dem 31. Januar 2012. Der Preis von null Euro gilt bis zur Kündigung der Option, aber nicht länger als zwei Jahre. Ab dem 25. Monat zahlt man dann 7,90 Euro. Den Termin sollte man in den Kalender eintragen.

Völlig ausreichend

200 Megabyte reichen für die normale Nutzung am Smartphone, zumal in fairen Datenblöcken zu 10 Kilobyte abgerechnet wird. Wer stattdessen die Surf Flat 500 oder die Surf Flat 1000 mit mehr Datenvolumen zur Höchstgeschwindigkeit bucht, erhält 50 Freiminuten pro Monat.

Ohne Datenoption berechnet Congstar 24 Cent pro Megabyte, was für Wenignutzer der bessere Tarif sein kann. Allerdings wird hier pro Stunde auf 100 KB aufgerundet. Alway online für IMAP Idle oder ICQ ist dann nicht angeraten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.