HelloMobil: Nur noch 6 Ct/min und pro SMS

Die Preise rutschen mal wieder bei Telefonaten mit dem Handy – nun ja, vorerst nur einer. HelloMobil senkt die Gebühren für Gespräche in alle deutschen Netze von 8 Cent auf 6 Cent pro Minute. Der gleiche Preisnachlass von 25 Prozent gilt auch für die SMS. Ich bin gespannt, ob sich der Preis hält und ob andere nachziehen.

Es kann gut sein, dass die üblichen Verdächtigen bald folgen werden. HelloMobil ist eine Marke von Drillisch, die haben noch tausend andere Mobilfunk-Discounter im Programm. Spannend ist, ob andere Tarifmodelle dadurch unter Druck geraten. Wird bei Prepaidtarifen mit Kostenairbag oder Kostenstopp die Grenze gesenkt, ab der kein weiteres Gespräch mehr berechnet wird? Werden All-Net-Flatrates günstiger, mit denen man für einen monatlichen Pauschalbetrag in alle deutschen Netze telefonieren kann?

Erst einmal muss sich der neue 6-Cent-Tarif durchsetzen.

Ansonsten gibt es den Haken bei Drillisch wie immer erst auf den zweiten Blick. Zuerst sieht alles gut aus: Startpaket für 9,95 Euro, Startguthaben von 5 Euro. Daten-Flatrate für 9,95 Euro im Monat. Das Problem ist, wenn es mal nicht nach Standard funktioniert. Dann kassiert Drillisch ordentlich ab: Karte sperren, Ersatzkarte schicken lassen und so weiter und so fort.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.