Wie ich Nachrichten lese: IFTTT statt RSS

Den ganzen Tag am Rechner zu sitzen, bedient eine Sucht. Die hiesige Volksdroge ist Spiegel Online. Spätestens alle Viertelstunde juckt es im Finger, und der Reiz lässt erst nach, wenn man das größte deutsche Newsportal einmal angeklickt und mit einem Seufzen der Erleichterung von oben nach unten durchgescrollt hat. Wo war ich nochmal stehengeblieben?

Wie jeder Süchtige versichert man sich aber auch am Rechner ständig selbst, dass man die Sucht unter Kontrolle hat, dass man jederzeit aufhören kann. Mein Methadon war jahrelang RSS. Ich habe mir über den Google Reader Nachrichten von anderen Newsportalen schneller auf den Bildschirm schicken lassen, als mein Bedürfnis war, wieder bei Spiegel Online nachzuschauen. Aber so lügt man sich in die Tasche: Statt Spon war RSS meine Droge, abhängig war ich noch immer. Das änderte sich auch nicht, als ich kürzlich den Dealer gewechselt habe, von Google Reader auf Blogtrottr umgestiegen bin.

If this then that

Mein Glück ist, dass ich seit einigen Monaten keine Pressemitteilungen mehr scanne. Das tägliche Rauschen hat spürbar abgenommen und Platz gemacht für Blogperlen, die ich aus den Augen verloren hatte oder neu entdecken durfte. Dennoch lese ich immer noch einige Nachrichten-Feeds, die umfangreich sind. Ich lasse mir jetzt deshalb jeden Abend eine Mail zuschicken mit den Links zu diesen Nachrichtenquellen. Tagsüber bekomme ich sie nicht mehr zu Gesicht.

Ich nutze dafür IFTTT. Das steht für „if this then that“. Man kann zu einer Aktion einen Auslöser definieren, ganz einfach zusammengeklickt. Ein Beispiel: Wenn es 7:30 Uhr ist, schick mir eine SMS mit dem Text „aufstehen“. In den netzbekannten Techblogs wird IFTTT hochgelobt, IFTTT ist aber zu dumm, um mehrere dieser Bedingungen zu kombinieren. Ich hätte es gerne gehabt, dass der Dienst um 18 Uhr die RSS-Feeds meines täglichen Lesestoffs einsammelt und mir die Überschriften mit Link per E-Mail schickt. Kann er aber nicht.

Onlinedienste meiden

Also öffne ich jetzt die Links (zu den Websites, nicht zu den Artikeln) in der allabendlichen Mail per Mausklick. Im Prinzip bräuchte ich nicht mal IFTTT dazu. Jeder Onlinedienst ist eine weitere mögliche Fehlerquelle im Workflow. Ich könnte mir einfach eine kleine Webseite mit diesen Links basteln, die auch lokal auf meinen Geräten liegt – oder wie man seine Lesezeichen verwaltet.

Blogtrottr kann übrigens auch die Feedeinträge sammeln und sie mit einer Mail am Tag zustellen. Leider lässt sich nicht festlegen, zu welcher Zeit dies geschieht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.