So sieht Tizen aus

Noch in diesem Jahr wird Samsung das erste Smartphone mit dem neuen Betriebssystem Tizen veröffentlichen. Das Software Developer Kit (SDK) 2.0 ist gerade erschienen. Damit werden wohl nun die Anwendungen entwickelt werden, die auf dem ersten Tizen-Handy laufen. Welche technischen Änderungen noch vorgenommen wurden, ist mir fast schon gleich. Wichtig ist nur, dass endlich das erste Smartphone mit Tizen erscheint. Ich tippe darauf, dass es zur IFA im Sommer vorgestellt wird und ab Herbst dann in den Regalen liegt – und hoffentlich nicht liegen bleibt.

Tizen-Homescreen

Während Android und iOS in den letzten Jahren in immer neue Runden gegangen sind, hat das Warten auf ein alternatives Betriebssystem kein Ende genommen. Das Samsung Wave 3 mit Bada 2.0 ist jetzt schon anderthalb Jahre alt, webOS ist tot, MeeGo läuft nur auf den Nokia N9 und ist somit auch keine Alternative. Firefox OS, Ubuntu OS und Sailfish OS bestehen bislang nur aus Ankündigungen. Die Oberflächen hat man schon gesehen, aber nicht, wie flüssig es darunter läuft, es gibt auch noch keine Hardware dafür. Tizen ist einfach der nächste Schritt. Wenn noch etwas danach kommt, das sogar besser ist, immer her damit.

Mit dem neuen SDK wurde auch eine Erweiterung veröffentlicht, mit der sich Bada-Apps auf Tizen portieren lassen. Das lässt darauf hoffen, das es mit dem ersten Tizen-Smartphone auch bereits die wichtigsten Anwendungen geben wird. Ich spreche nicht von vielen Apps, denn der ständige Schwanzvergleich zwischen Google Play Store und Apple App Store ist sinnlos. Niemand installiert 300.000 Apps auf einem einzigen Smartphone.

Es geht immer nur darum, ob die Apps vorhanden sind, die man gerne nutzen möchte. Die Herkunft von MeeGo, die Verknüpfung mit Bada und die Entwickler, die von Samsung betreut werden, all das lässt darauf hoffen, mich zumindest, dass es einen guten Browser, eine gute Mail-App und eine vernünftige Anbindung an die Dropbox geben wird. Sehr viel mehr brauche ich eigentlich auch nicht, eine lange Akkulaufzeit vielleicht.

Das Bild stammt aus dem SDK, veröffentlicht von Tizen-Blog, wo es noch mehr Screenshots gibt. Ältere Netzausfälle zu Tizen gibt es auch: 1, 2, 3, 4, 5.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.